Pflanzen

Aus islam-pedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quranverse über Pflanzen & Lebensmittel[Bearbeiten]

(4) und Desjenigen, Der das Gegraste hervorbringen ließ, (5) und ER es dann zu dunkelbrauner Spreu machte. [87:4-5]


(24) So soll der Mensch zu seinem Essen schauen! (25) Gewiss, WIR ließen das Wasser im Gießen gießen, (26) dann zerrissen WIR die Erde in Rissen, (27) dann ließen WIR auf ihr Getreide wachsen (28) sowie Rebstöcke und Gemüse, (29) und Olivenbäume und Dattelpalmen (30) und dicht bewachsene Gärten (31) und Obst und Futter (32) als Verbrauchsgut für euch und eure Weidetiere. [80:24-32]


(1) Bei den Feigen und den Oliven [95:1]


(9) Und WIR ließen vom Himmel Wasser voller Segen nach und nach fallen, dann ließen WIR damit Gärten und erntbare Körner hervorsprießen (10) sowie hohe Dattelpalmen, die büschelartige Früchte tragen, (11) als Versorgung für die Diener. Und damit belebten WIR eine tote Ortschaft. Solcherart ist das Hervorkommen (aus den Gräbern). [50:9-11]


(57) Und ER ist Derjenige, Der die Winde als Überbringer froher Botschaft vor Seiner Gnade vorausschickt. Wenn diese dann dicke Regenwolken trugen, lassen WIR ihn (den Regen) zu einer toten Landschaft treiben, dann lassen WIR darauf das Wasser herab. Und damit lassen WIR von den verschiedenen Früchten sprießen. Solcherart erwecken WIR die Toten, damit ihr euch entsinnt. (58) Und die gute Landschaft lässt ihre Pflanzen mit der Zustimmung ihres HERRN sprießen. Doch diejenige (Landschaft), die karg ist, lässt (ihre Pflanzen) nur spärlich sprießen. Solcherart verdeutlichen WIR die Zeichen für Menschen, die sich dankbar erweisen. [7:57-58]


(33) Und eine Aya (Zeichen) für sie ist die tote Landschaft, die WIR belebten und dann aus ihr Körner heraussprießen ließen, von denen sie essen. (34) Und WIR machten auf ihr Gärten von Dattelpalmen und Rebstöcken und ließen in ihr Quellen entspringen, (35) damit sie von deren Früchten essen. Und doch nicht eigenhändig machten sie es. Erweisen sie sich nicht dankbar?! [30:33-35]



Bäume pflanzen bringt viel Lohn[Bearbeiten]

Abu Ayyub (ALLAHs Wohlgefallen mit ihm) berichtete: Allahs Gesandter (ALLAHs Segen und Frieden mit ihm) hat gesagt:

“Wenn einer ein Bäumchen pflanzt, schreibt ihm Allah soviel Lohn zu wie die Anzahl der Früchte des Bäumchens.”
(Ahmad Ibn Hanbal)