Weihrauch

Aus islam-pedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Weihrauch ist ein getrocknetes Harz, das in Südarabien angebaut wurde und sehr kostbar war. Weihrauch entwickelt beim Verglühen einen desinfizierenden und entzündungshemmenden aromatischen Rauch.

Noch heute ist Oman weltweit der Hauptlieferant für Weihrauch. Neben Oman wird auch in Ostafrika und in Indien Weihrauch angebaut. Weihrauch wird in der traditionellen Medizin verschiedener Kulturen, in der katholischen und der orthodoxen Kirche sowie für die Herstellung von Parfum verwendet.

Die Verwendung in der Kirche geht auf Elemente zurück, die aus dem römischen Kaiserkult in die katholischen und orthodoxen Kulthandlungen übernommen wurden [1].


Quellen

  1. Dieses Kapitel ist von einigen Änderungen abgesehen vollständig übernommen aus: Fuchs-Abdullah, Rachid: „Dars - Islamunterricht für Erwachsene: Sira und islamische Geschichte Kapitel 2 – Die Araber vor dem Islam“, Skript-URL: http://www.islamkiosk.ch/download/Die_Araber_vor_dem_Islam.pdf.