Wasser

Aus islam-pedia.de
Version vom 15. Juli 2010, 16:54 Uhr von Oase (Diskussion | Beiträge) (Wasser, mit dem man sich reinigt)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wasser, mit dem man sich reinigt[Bearbeiten]

Man unterscheidet drei Reinheitsstufen beim Wasser: rein und reinigend (tahur), rein und nicht reinigend (tahir) und unrein (nadschis).

Reines und reinigendes Wasser ist

  1. natürliches Wasser, wie Regen-, Quell-, Fluß-, See-, Meerwasser, geschmolzener Schnee und Hagel. Dazu steht im Quran in der Sura Al-Furqan [25:48]: „..... und Wir senden reines Wasser aus den Wolken nieder,“
  2. Wasser, welches kleine Mengen wasserunlöslicher Substanzen enthält, die weder Farbe, Geschmack noch Geruch verändern.
  3. Wasser, das durch natürliche Umstände seine Farbe, seinen Geruch oder seinen Geschmack ändert, wie etwa durch Algen, Blätter, etc., abgestandenes Wasser.

Nur mit diesem Wasser kann man sich reinigen.

Quellen[Bearbeiten]

  • Zaidan, Amir M. A. (1996): Fiqh-ul-'Ibadat. Einführung in die islamischen gottesdienstlichen Handlungen. Frankfurt/M.