Montag

Aus islam-pedia.de
Version vom 2. Juni 2009, 10:12 Uhr von UmmIdris (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Montag ist der erste Wochentag im deutschen Kalender (gemäß DIN 1355 seit 1976; vorher: Sonntag), nach islamisch/christlich/jüdischer Zählung der zweite.[1]


Besonderheiten vom Montag im Islam[Bearbeiten]

Am Montag erschuf ALLAH die Pflanzen[Bearbeiten]

Abu Huraira (ALLAHs Wohlgefallen mit ihm) berichtete: Der Gesandte ALLAHs (ALLAHs Segen und Frieden mit ihm) hielt meine Hand und sagte:

„ALLAH erschuf die Erde am Samstag, erschuf in ihr die Berge am Sonntag, erschuf die Pflanzen (wörtl.: Bäume) am Montag, erschuf das Unheil (wörtl.: das Gehasste) am Dienstag, erschuf das Licht am Mittwoch, erschuf in ihr (der Erde) die Tiere am Donnerstag und Er erschuf Adam (ALLAHs Frieden mit ihm) nach dem Nachmittag des Freitags, in der letzten Stunde des Tages zwischen dem späten Nachmittag und dem Abend.“
(Überliefert von Imam Muslim, Riyad-us-Salihin Hadith Nr. 1854)


An einem Montag wurde der Gesandte ALLAHs geboren und an einem Montag hat er die erste Quran-Offenbarung erhalten[Bearbeiten]

Abu Qatada (ALLAHs Wohlgefallen mit ihm) berichtete: Der Gesandte ALLAHs (ALLAHs Segen und Frieden mit ihm) wurde nach dem Fasten am Montag gefragt, da sagte er (swas.):

„An einem Montag wurde ich geboren und an einem Montag wurde ich als Prophet gesandt.“
Der Überlieferer berichtete: oder er (swas.) habe gesagt:
„und an einem (Montag) ist die erste Quran-Offenbarung zu mir herabgesandt worden.“
(Überliefert von Imam Muslim, Riyad-us-Salihin Hadith Nr. 1255)


Die Taten werden Montags und Donnerstags aufgeführt[Bearbeiten]

Abu Huraira (ALLAHs Wohlgefallen mit ihm) berichtete: Der Gesandte ALLAHs (ALLAHs Segen und Frieden mit ihm) hat gesagt:

„Jeden Montag und jeden Donnerstag werden die Taten jedes (Menschen) aufgeführt, und ich möchte, dass meine Taten, während ich faste, gezeigt werden.“
(Überliefert von at-Tirmidhi, mit dem Vermerk: Ein guter Hadith. Imam Muslim hat diesen Hadith ohne das Fasten zu erwähnen überliefert. Riyad-us-Salihin Hadith Nr. 1256)


Empfohlenes Fasten jeden Montags und Donnerstag[Bearbeiten]

Aischa (ALLAHs Wohlgefallen mit ihr berichtete:

„Der Gesandte ALLAHs pflegte montags und donnerstags zu fasten.“
(Überliefert von at-Tirmidhi, mit dem Vermerk: Ein guter Hadith. Riyad-us-Salihin Hadith Nr. 1257)


Die Paradiestore werden Montags und Donnerstags geöffnet[Bearbeiten]

Abu Huraira (ALLAHs Wohlgefallen mit ihm) berichtete, dass der Gesandte ALLAHs (ALLAHs Segen und Frieden mit ihm) gesagt hat:

„Die Tore des Paradieses werden am Montag und am Donnerstag geöffnet, da wird jedem Diener, der ALLAH nichts zur Seite setzt vergeben, außer einem, der Hass gegen seinen Bruder im Islam hegt. Es wird gerufen:' Gewährt diesen beiden Aufschub, bis sie sich versöhnen! Gewährt diesen beiden Aufschub, bis sie sich versöhnen!“
(Überliefert von Imam Muslim, Riyad-us-Salihin Hadith Nr. 1568)

In einer anderen Version von Muslim steht:

„Die Werke (der Menschen) werden jeden Montag und jeden Donnerstag (ALLAH) unterbreitet.“


Der Gesandte ALLAHs ist an einem Montag gestorben[Bearbeiten]

Anas ibn Malik, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:

Abu Bakr pflegte die Leute beim Gebet zu leiten, als der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, an jener Krankheit litt, der er schließlich erlag. An jenem Montag hatten die Leute sich in Reihen aufgestellt, um das Gebet zu verrichten, da schob der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, den Vorhang in seinem Zimmer beiseite und schaute zu uns hinaus. Er hatte sich aufgerichtet, und sein Gesicht leuchtete wie eine Seite aus dem Koran. Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, lächelte, und wir waren außer uns vor Freude im Gebet, als wir ihn sahen. Abu Bakr wollte in die Reihen der Betenden zurücktreten, denn er dachte, der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, würde zum Gebet herauskommen. Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, gab aber Zeichen, das Gebet fortzusetzen, kehrte zurück und zog den Vorhang wieder zu. Am selben Tag starb der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm.“
(Überliefert von Imam Muslim, Sahih Muslim Nr. 636 (im arabischen))



Ereignisse an einem Montag[Bearbeiten]

  • 01. Rabi'-ul-Awwal 1. n. H. / 13. September 622 n.Chr. - Auswanderung des Propheten Muhammad (ALLAHs Segen und Frieden mit ihm) von Mekka nach Medina


Geboren[Bearbeiten]

  • 12. Rabi'-ul-Awwal im „Jahr des Elefanten“ 53 v. H. bzw. am 17. Juni 570 n. Chr. - Der letzte Prophet Muhammad (arab. محمد‎ ) (ALLAHs Segen und Frieden mit ihm), ist in Mekka geboren. [2]


Gestorben[Bearbeiten]

  • 14. Rabi'-ul-Awwal 11 n. H. bzw. am 8. Juni 632 n. Chr. - Der letzte Prophet Muhammad (arab. محمد‎ ) (ALLAHs Segen und Frieden mit ihm), ist in Medina gestorben.


Quellen[Bearbeiten]

  1. http://de.wikipedia.org/wiki/Montag (29.06.2008)
  2. S. zur Datierung z.B. Hamidullah, Muhammad: »La date de naissance du Prophète Muhammad «, France-Islam, 06/07, 1969.