Al-Kafirun: Unterschied zwischen den Versionen

Aus islam-pedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 33: Zeile 33:
 
: Sie legt die richtige Einstellung jenen gegenüber fest, die den Glauben ableugnen. Doch wenn es um die Wahrheit geht, können wir uns nicht auf Kompromisse einlassen. Es gibt allerdings keinen Grund, warum wir irgendjemanden wegen seines Glaubens und seiner Überzeugung verfolgen oder beschimpfen dürfen.
 
: Sie legt die richtige Einstellung jenen gegenüber fest, die den Glauben ableugnen. Doch wenn es um die Wahrheit geht, können wir uns nicht auf Kompromisse einlassen. Es gibt allerdings keinen Grund, warum wir irgendjemanden wegen seines Glaubens und seiner Überzeugung verfolgen oder beschimpfen dürfen.
  
: Die Ungläubigen wollten nicht wahrhaben, dass der Gesandte Gottes (ALLAHs Frieden und Segen auf ihm) den Einen und Einzigen Gott verkündete. So schlugen sie ihn vor, wenn du unsere Götter akzeptierst, so akzeptieren wir auch deinen Gott. Allah macht den Ungläubigen klar, wenn es um die Wahrheit geht, kann man sich auf keine Kompromisse einlassen. Religion und Glaube sind eine Sache der persönlichen Überzeugung. Das Erkennen des lebendigen Gottes sollte aus einem reinen und aufrichtigen Glauben hervorgehen.
+
:Religion und Glaube sind eine Sache der persönlichen Überzeugung und hängen nicht von weltlichen Beweggründen ab. Die Anbetung sollte aus einem reinen und aufrichtigen Glauben entspringen.
 +
 
 +
:Ich bete den Einen Wahren Allah an, den Herrn aller, von mir ebenso wie von euch; doch ihr seid aufgrund eurer fest verankerten Interessen nicht bereit, die falsche Anbetung eurer Götzen und eurer selbst aufzugeben. Ich als Prophet Allahs kann und werde nicht den Wunsch haben, euren falschen und überkommenen Pfad einzuschlagen, und ihr als Behüter der falschen Anbetung, wollt und werdet niemals eure Form der Anbetung aufgeben, die falsch ist.
  
 
== Quellen ==
 
== Quellen ==

Aktuelle Version vom 29. Mai 2009, 18:28 Uhr

Die Sura Al Kafirun (arab.: سورة الكافرون) heißt linguistisch „Die Ungläubigen“. Sie ist Sura 109 und enthält 6 Ayat. Wie in vielen Überlieferungen berichtet, hat der Prophet (ALLAHs Frieden und Segen auf ihm) diese Sura als gleichwertig einem Viertel des gesamten Qur'an beschrieben. Offenbart in Mekka.

Die Sura Al Kafirun (109)[Bearbeiten]

بِسْمِ اللَّهِ الرَّحْمَـنِ الرَّحِيمِ
Mit dem Namen ALLAHs, Des Allerbarmers, Des Barmherzigen!
قُلْ يَا أَيُّهَا الْكَافِرُونَ
(1) Sag: O ihr Ungläubigen,
لَا أَعْبُدُ مَا تَعْبُدُونَ
(2) ich diene nicht dem, dem ihr dient,
وَلَا أَنتُمْ عَابِدُونَ مَا أَعْبُدُ
(3) und ihr dient nicht Dem, Dem ich diene.
وَلَا أَنَا عَابِدٌ مَّا عَبَدتُّمْ
(4) Und ich werde (auch) nicht dem dienen, dem ihr gedient habt,
وَلَا أَنتُمْ عَابِدُونَ مَا أَعْبُدُ
(5) Und ihr werdet nicht Dem dienen, Dem ich diene.
لَكُمْ دِينُكُمْ وَلِيَ دِينِ
(6) Euch eure Religion und mir meine Religion.

Bedeutung und Erläuterung der Sura Al Kafirun[Bearbeiten]

Die Vorzüglichkeit der Sura Al Kafirun[Bearbeiten]

Abdullah Ibn Umar al Khattab (ALLAHs Wohlgefallen auf ihm) sagte:“ Der Gesandte Allahs (ALLAHs Frieden und Segen auf ihm) sagte:

„(Die Sura) ‚Sprich! Oh ihr Ungläubigen’ ist einem Viertel des Qur’ans gleich.“
(Dies berichten At Tabarani)

Anas Ibn Malik(ALLAHs Wohlgefallen auf ihm) sagte: „Und er (ALLAHs Frieden und Segen auf ihm) sagte auch“:

„Lest ‚Sprich! Oh ihr Ungläubigen’ in eurem Bett (bevor ihr schlaft), da es wahrlich ein Schutz vor dem Schirk ist.“
(Dies berichtete Al Baihaqi)

Yusuf Ali:

Sie legt die richtige Einstellung jenen gegenüber fest, die den Glauben ableugnen. Doch wenn es um die Wahrheit geht, können wir uns nicht auf Kompromisse einlassen. Es gibt allerdings keinen Grund, warum wir irgendjemanden wegen seines Glaubens und seiner Überzeugung verfolgen oder beschimpfen dürfen.
Religion und Glaube sind eine Sache der persönlichen Überzeugung und hängen nicht von weltlichen Beweggründen ab. Die Anbetung sollte aus einem reinen und aufrichtigen Glauben entspringen.
Ich bete den Einen Wahren Allah an, den Herrn aller, von mir ebenso wie von euch; doch ihr seid aufgrund eurer fest verankerten Interessen nicht bereit, die falsche Anbetung eurer Götzen und eurer selbst aufzugeben. Ich als Prophet Allahs kann und werde nicht den Wunsch haben, euren falschen und überkommenen Pfad einzuschlagen, und ihr als Behüter der falschen Anbetung, wollt und werdet niemals eure Form der Anbetung aufgeben, die falsch ist.

Quellen[Bearbeiten]


Der Quran und seine Erläuterung (Tafsir)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114