Sahih

Aus Islam-Pedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Sahih ("gesund") ist ein Begriff der Hadithwissenschaft, der für die authentische Überlieferung steht. Die Kette der Überlieferer ist ununterbrochen, alle Überlieferer in der Kette waren rechtschaffen und genau in der Wiedergabe von Informationen[1].

Inhaltsverzeichnis

Definition

  • Linguistisch: sahih bedeutet "gesund."
  • Islamologisch: Eine Überlieferung, die über einen geschlossene Überlieferungskette (Isnad) von ausschließlich rechtschaffenen ('Adl) und genauen (Dhabit) Gelehrten überliefert wird und zugleich weder den authentischen Quellen widerspricht (schaaddh), noch schwer zu erkennende Fehler ('Illa) aufweist.

Bedingungen für Sahih

Für die Authenzität eines Hadithes gibt es fünf Bedingungen, die ersten beziehen sich auf den Überlieferungsweg (Isnad), die letzten aber auch auf den Text selbst.

Verbundener Isnad

Ist die Überlieferungskette unterbrochen, wird der Hadith automatisch als Dha'if - schwach eingestuft. Als Unterbrechung zählt man nicht nur, dass zwei Überlieferer sich nicht treffen konnten, sondern auch der Beleg, dass sie nicht voneinander lernten, oder aber ein Überlieferer bestimmte Hadithe nicht von seinem Lehrer hörte.

Rechtschaffene Überlieferer

Alle Überlieferer des Isnads müssen rechtschaffen sein. Ist auch nur ein Überliefer nicht rechtschaffen, ist der Hadith Dha'if. Der Begriff "Rechtschaffen" ('Adala) ist genau definiert und keine vage Beschreibung. Hier einige Eigenschafen, die ein "rechtschaffener Überlieferer nicht haben darf:

  • Kufr (kein Muslim sein)
  • Lügen
  • begründeter Verdacht auf Lüge
  • Öffentlich Sündigen, Begehen großer Sünden oder Beharren auf kleinen Sünden.
  • Bid'a (Erneuerungen im Din und Fehler in der Aqida)
  • Untugend

Unbekannte Überlieferer, oder Personen, deren Eigenschaften man nicht kennt, werden generell abgelehnt.

Genauigkeit bei der Überlieferung

Der Hadithgelehrte darf nur sehr wenige Fehler bei Wiedergeben der Hadithe machen, einige seltene Fehler sind also kein Anlass zur Kritik des Überlieferers, wobei dies nicht heißt, dass diese wenigen Fehler akzeptiert würden. Solche seltenen Fehler kann man durch den Vergleich mit anderen Überlieferungen herausfinden (s. Widerspruch zu authentischen Quellen)

Die Genauigkeit bezieht sich sowohl auf das Gedächtnis als auch auf die genaue und kontrollierte Niederschrift, denn schon die Sahaba und deren Schüler schrieben Hadithe nieder. Das älteste erhaltene Hadithbuch des Tabi'i (Prophetengefährtenschülers) Ibn Schihab wurde 2009 gedruckt: Asbab an-Nuzul (die Offenbarungsanlässe).

Kein Widerspruch zu authentischen Quellen

Widerspricht der Inhalt oder die Überlieferungskette eines Hadithes mit korrektem Überlieferungsweg eindeutig den anderen authentischen Quellen (Quran oder Sunna), so ist der Hadith abzulehnen. Nicht jeder Unterschied in der Überlieferung ist ein Widerspruch. Da ein Hadith oft mehrmals wiederholt wurde, kam es vor, dass Hadithe mit unterschiedlichem Wortlaut und auch unterschiedlichen Details überliefert wurden. Es kann auch sein, dass ein Hadith aus der Anfangszeit des Islam stammt und später aufgehoben wurde, wodurch man Wissen um den Anlass der Überlieferung benötigt.

Keine schwer zu entdeckenden Fehler

Nach Erfüllung aller obigen Kriterien muss zunächst der Isnad, dann auch der Text auf Unstimmigkeiten und Umstände untersucht werden, die unter Umständen die Autenzität ausschließen. Um dies zu können, muss man ein sehr erfahrener Hadithgelehrter sein, der die Sunnawerke gut kennt und erkennen kann, ob sich Fehler eingeschlichen haben, die auf den ersten Blick schwer zu erkennen sind.

Stufen der Authenzität

Nicht jeder authentische Hadith ist gleich stark. Die stärksten Hadithe sind:

  • Übereinstimmend (von Buchari und Muslim) überliefert
  • Nur von Buchari (im Sahihwerk) überliefert
  • Nur von Muslim (im Sahihwerk) überliefert
  • von Buchari als unterstützende Überlieferung erwähnt
  • von Muslim als unterstützende Überlieferung erwähnt
  • authentische Hadithe anderer Werke

Beweiskraft authentischer Hadithe

Wenn ein Hadith authentisch ist, so muss er im Allgemeinen praktiziert werden, egal ob er Mutauatir oder Ahad überliefert wurde, egal ob in der Aqida oder im Fiqh.

Allerdings gibt es Gründe, warum Gelehrte manche authentischen Hadithe im Fiqh (nicht in der Aqida) ablehnen:

  • Der Hadith ist aufgehoben
  • Andere Hadithe schränken den allgemeinen Wortlaut ein
  • Im Vergleich zu anderen Hadithen über dasselbe Thema werden andere Überlieferungen bevorzugt
  • Die Überlieferer praktizieren den Hadith selbst nicht (bei Abu Hanifa)
  • Die Praxis der Gelehrten unter den Sahaba und den Tabi'in schränkt den Hadith ein (da sie mehr Wissen über die Hadithe besaßen und manche allgemeine Hadithe auf bestimmte Situationen beschränkten)

Sahih-Werke der Sunna

  • Sahih Al-Buchari das beste Hadithbuch schlechthin
  • Sahih Muslim das beste Hadithbuch nach Buchari
  • Die Muwatta das authentischste Werk seiner Zeit
  • Sahih Ibn Hibban: Ein Sahihwerk, doch war Ibn Hibban leichtfertig und übersah einige schwache Hadithe
  • Sahih Ibn Chuzaima: Ibn Chuzaimas Werk enthält nur wenige schwache Hadithe.
  • Al-Muntaqa von Ibn Dscharud: Dieses Werk enthält auch nur wenige schwache Hadithe.
  • Al-Mustadrak von Al-Hakim: Der Autor konnte sein Werk nicht editieren, weshalb zahlreiche schwache und gar einige erfundene Hadithe in diesem Werk vorkommen. Nicht alle als Sahih bezeichneten Hadithe dieses Werks sind tatsächlich authentisch.

Der Terminus "sahih" in anderen Disziplinen

Der Terminus "Sahih" wird auch in anderen islamischen Wissenschaften verwendet:

  • Usul Al-Fiqh:
1. Als Gegensatz zu "ungültig" für Handlungen oder Bedingungen, die gültig sind.
2. Als Bezeichnung für einen korrekten Analogieschluss.
  • Fiqh: Als Terminus für die renommierte Meinung der Fiqh-Schule oder die stärkste Überlieferung einer der vier Imame.

Quellen

  1. Mourad, Samir; Mourad, Roula; Mittendorfer, Sylvia (2009): Charakterreinigung: Tazkija - wie man ein guter Mensch wird. Karlsruhe: Deutscher Informationsdienst über den Islam (DIdI) e.V., ISBN 978-3-940871-03-9
  • As-Suyuti (911): Tadrib ar-Rawi. Dar at-Turath.
  • Radhan, Neil: Hadithwissenschaften. Pdf-Version online
Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen
  • Artikel hinzufügen
  • Hilfe zu Sammlungen